Ihr persönlicher Beispielstein! Empfehlen Sie Fanstein weiter!

Herstellung


Die Firma Fanstein hat ein Verfahren entwickelt, das die dauerhafte Beschriftung von mineralischen Erzeugnissen mittels LASER ermöglicht.

Die Lasergravur hat entscheidende Vorteile gegenüber anderen Verfahren:

Geschwindigkeit Die Lasergravur ist deutlich schneller als alle anderen bekannten herkömmlichen Verfahren.

Vielseitigkeit Unser Herstellungsprozess ist computergesteuert und bietet damit die maximal mögliche Flexibilität Text, Grafiken und Logos darzustellen. Änderungen in der Größe, Strichdicke und Zeichenart des Textes oder Änderungen an Grafiken sind damit schnell zu verwirklichen.

Aussehen Unsere Lasermarkierung erscheint in hohem Kontrast zur Farbe des Pflaster-
klinkers. Die Schrift und die Grafik haben klare und scharfe Konturen, wobei die Farbe der Lasermarkierung abhängig von der Farbe des Klinkers ist.

Haltbarkeit Die haltbar eingebrachten Grafiken und Schriften sind witterungs- und alterungsbeständig, resistent gegen UV-Strahlung und verblassen nicht. Die Laser-
markierung ist härter als der Stein, weshalb bei Überbeanspruchung zuerst der Stein
und dann die Lasermarkierung beeinträchtigt wird.

Einfache Pflege Im Regelfall ist keine besondere Pflege nötig. Regen, Sonne und Wind erledigen das!

Der Prozess Der Laserstrahl wird durch Anregung oder Stimulation in einer Energiequelle erzeugt. Der wesentliche Unterschied dieses „Lichtes“ zum bekannten Licht, wie wir es zum Beispiel von der Sonne oder der Beleuchtung her kennen, ist, dass das LASER-Licht nur aus einer einzigen einfarbigen Wellenlänge besteht, alle Lichtstrahlen gleichgerichtet (in Phase) sind und die gleiche Polarisation aufweisen.

Durch diese Eigenschaften kann man LASER-Licht sehr gut bündeln und erhält einen hochenergetischen Strahl in einem Brennpunkt mit einem Durchmesser von ca. 0,1 – 0,4 mm. Die Energiedichte im Brennpunkt ist extrem hoch und erreicht rund die 10.000-fache Leistung eines Schweißbrenners.

Um einen Fanstein zu beschriften, muss der Laserstrahl sehr exakt eingestellt und auf der Oberfläche des Steins mit einem computergesteuerten Ablenksystem ausgerichtet werden. Die Einwirkzeit ist nur sehr kurz und gerade so lang wie notwendig ist, um ein Stück der Oberfläche aufzuschmelzen. Dabei erfolgt ein Farbumschlag. Wie tief die Aufschmelzung erfolgt ist abhängig von der Intensität und der Bewegungsgeschwindigkeit des Laserstrahls. Nur bei einer bestimmten Tiefe ist die Markierung haltbar und gleichzeitig gut sichtbar.

Bisherige Verfahren wie Fräsen, Sandstrahlen, Handarbeit, Ätzen, Drucken, Bekleben sind zeitlich sehr aufwendig und damit teuer, meist ist auch das Ergebnis nicht uneingeschränkt nutzbar.

Besuchen Sie auch unsere Partner-Seite www.sponsorstein.de
Besuchen Sie auch unsere Partner-Seite www.sponsorstein.de
© Fanstein GmbH 2020